Dropbox Photo Uploader

Der Dropbox Photo Uploader bietet Dropbox-Nutzern eine einfache Möglichkeit Ihre Quota um bis zu 5GB zu erweitern. Hierfür sind nur einige wenige Schritte notwendig:

  1. Betaversion Dropbox 1.3.12 oder später installieren bzw darauf updaten (Für Windows, Mac oder Linux)
  2. SD Karte oder USB Stick mit Bildern oder Videos füllen. Alternativ tut es auch eine volle Digitalkamera
  3. Speichekarte, USB Stick oder Kamera an den Rechner anschließen und das Dropbox Autoplay/Autorun/“Pop-Up wenn ein Speichermedium angeschlossen wird“ ausführen:
  4. PhotoImport laufen lassen:


Nach Abschluss diesen Schrittes erhält man die ersten 500MB Zusatzspeicher. Für jede hochgeladene 500MB an Bild- oder Videodaten erhält man 500MB dauerhaft mehr Quota, bis zu 5GB insgesamt. Die Daten können nach dem erfolgreichen Hochladen natürlich sofort wieder gelöscht werden!

Zwar dauert der Upload auf die Dropboxserver ziemlich lange, wer aber sowieso am Rechner sitzt kann es im Hintergrund laufen lassen und sich über den zusätzlichen Speicherplatz freuen.

Dies alles kann man nochmal HIER nachlesen.

Wer Dropbox nicht kennt kann sich HIER anmelden.

Update 6.2.2012

Nach Engadget.com berichtet nun auch Golem.de über die Erweiterungsmöglichkeiten. Ich bin gespannt, wie lange Dropbox das Bonusprogramm noch offen hält.

Pokern als Nerd oder das RFID Poker-Kit

Auf Engadget bin ich über ein nettes Do-It-Yourself Poker-Kit gestolpert. Als leidenschaftlicher Poker-Spieler und Technik-Enthusiast sind die Möglichkeiten des Kits für mich mehr als beeindruckend. Das Video unten zeigt die Möglichkeiten.

Einzig die Preise im Web-Shop schrecken etwas ab, da muss ich wohl etwas sparen.

Erweiterte Windows7 Fensterfunktionen auch für XP

Auf Golem.de bin ich auf das Tool AquaSnap gestoßen. Das Tool bietet nicht nur die Windows7 Fensterfunktionen ( Das Fenster nach links ziehen zum 50% Maximineren, nach oben zum 100% maximieren) für Windows XP, sondern verfeinert diese Funktionen noch.

So ist es möglich, Fenster zu auf ein Viertel zu maximieren, um so komfortabel mit 4 Fenstern der gleichen Größe zu arbeiten. Dies mag jetzt nicht jedem als nützlich erscheinen, doch bei immer größer werdenden Displays erleichtern solchen Tools den Alltag deutlich.

Die Angaben von Golem.de über RAM und CPU Verbrauch von 1MB bzw 0%CPU kann ich bestätigen.

Sandboxie nun für 64-bit Windows

Wer das kostenlose Sandbox-Programm Sandboxie kennt, hat sich sicherlich schon geärgert, als er/sie versucht hat das Programm unter einem 64-Bit Windows System zu installieren.

Seit 5 Tagen ist Sandboxie in der neusten Version auch auf 64-Bit Windows einsetzbar. Sandboxie dient hierbei als Testumgebung, um Programme oder Einstellungen auszuprobieren, ohne das laufende System zu verändern. Vergleichbar mit der Virtual PC Option unter Windows 7 Prof (und höher), jedoch einfacher einzurichten und ohne eigentständige VM, die gewartet werden will. Deswegen empfiehlt sich Sandboxie für PC-User mit etwas weniger Erfahrung, aber hohem Sicherheitsbedürfnis, da z.B. Sandboxed-Browsing angeboten wird, wobei der Standard-Browser in der Sandbox läuft und nach Beenden wieder zurück gesetzt wird, sodass keine Infektion des Systems möglich ist.

Den Download dazu gibt es HIER.

Schon Dropbox-Guru?

Mehr oder weniger durch Zufall habe ich heute in meinem Dropbox Dashboard gesehen, dass man ganz einfach Dropbox-Guru werden kann und dann nochmals weitere 250MB Speicher-Quota bekommt.

Nach einmal Googeln bin ich auf die Seite von FERNmann gestoßen, der das ganze ziemlich genau beschreibt. Man muss nur die folgenden Punkte abarbeiten und dann ist man Dropbox-Guru:

Danke an FERNmann
Danke an FERNmann

Windows 7 Professional in MSDN-AA

Seit gestern ist die finale Version von Windows 7 in Form der Enterprise Edition im Academic Alliance Programm von MSDN erhältlich. Im Gegensatz zu Windows Vista enthält die Professional Version auch das Windows Media Center. Im Gegesatz zum RC sind jedoch einige Funktionen wie z.B. BitLocker nicht mehr enthalten. Ich werde mangels DVD Brenner und DVD Rohlingen vorerst beim RC bleiben.


Thunderbird 3 Beta3

Wie auf Golem.de publiziert ist seit heute die 3. Beta Version des Thunderbirds 3 erschienen. Als Beta 2 User bin ich natürlich auf die Beta 3 aufgestiegen. Probleme zeigten sich nur mit meinem aktiven Lightning Plug-In, wobei ich das mit einfachen Mitteln beheben konnte:

  • Aktualisierung des Add-Ons: Lightning Nightly Updater Version 20090618
  • Aktualisierung der Lightning Beta mittels des Plug-Ins auf die Version vom 22.7.2009 (Heute)

Ab jetzt läuft wieder alles problemlos.