Und nochmal freies Zocken

Hallo,

um das neue WordPress 2.7 Dashboard zu testen, muss ich gleichmal einen neuen Artikel schreiben.

Hier ist mir wieder eine Ankündigung für ein kostenloses Spiel aufgefallen, das für 2009 in den Startlöchern steht. Die Screenshots und Trailer lassen einiges hoffen, weshalb ich mich gleichmal für die geschlossene Beta beworben habe. Bin irgendwie schon sehr gespannt.

Videos und Screenshots gibts bei Golem.de. Ich frage mich nur ob Villingen-Schwenningen Badisch oder Schwäbisch ist? Einerseits wurde es im 19. Jahrhundet Amtsstadt des Grohßherzogtum Badens, andererseits gehörte es ab 1444 zum Hause Württemberg. Whatever!

I’ll keep you posted!

Links:
http://www.golem.de/0812/63971.html
http://parabellum.xg1.net/

Nostalgie-Knaller für 2009 angekündigt

Hallo,

durch mehrere Quellen angekündigt erwartet Gamer im Jahr ein besonderes Schmankerl:

Half-Life 1 soll im Rahmen des Black Mesa Projects auf die aktuelle Source-Engine portiert werden. Besonders toll finde ich den Fakt, dass es kostenlos sein wird, einzige Voraussetzung wird ein gülter Steam-Account mit einem gekauften Source-Spiel sein. Anbei der Trailer zu dem Projekt.

[youtube=http://de.youtube.com/watch?v=oGlhgVz5r6E]

Links:
http://www.blackmesasource.com/
http://www.golem.de/0812/63889.html
http://mrfoo.de/archiv/690-Half-Life-kostenlos-via-Fan-Mod.html

Dropbox

Hallo,

ich bin auf ein Tool gestoßen, das mir ein lange andauerndes Problem löst:

Zuhause habe ich meinen großen PC, an dem ich auch für die Uni arbeite. In der Uni nutze ich jedoch mein Tablet-PC, um die PDFs zu annotieren. Um nun die veränderten Dokumente auf meinem PC zu haben, musste ich jedesmal mein Notebook anschließen und die (richtigen!) Daten übertragen. Wenn ich dann aber Daten auf dem PC bearbeitet habe, verschlimmerte sich das Problem. Wenn man dann auch noch mit unterschiedlichen Betriebssystemen arbeitet…

Da in der Zeit von Internet-Flatrates und WLAN-Hotspots die Internet Verbindung überall vorhanden ist, bietet sich ein Sync über das Internet an.
Die Lösung meines Problems heisst: Dropbox.

Mittels Dropbox synchronisiere ich Dokumente und Dateien auf unterschiedlichen PCs über das Internet und habe zusätzlich über ein Online Interface zugriff auf die Daten. Es werden hierbei nicht ganze Dokumente rauf- und runtergeladen, sondern nur die Änderungen, was die ländlichen Bereiche mit dem sehr schwachen T-DSL Upload freut.
Die Übertragung erfolgt SSL verschlüsselt, ob ich die Daten zusätzlich mittels Truecrypt sichere weiss ich nocht nicht. Gespeichert wird das ganze bei Amazon S3 und mit XP/Vista (32 und 64-Bit) diversen Linux Distris und Mac wären meine ganzen PCs zwecks Kompatiblität abgedeckt.

Hier eine Gallerie mit Bildern, wie es auf meinen PCs und im Web Interface aussieht, sowie die Dropbox Tour als Video.

Gefunden werden kann die Dropbox unter getdropbox.com .

Das liebe iPhone und die Software

Nicht, dass ich hier über das iPhone oder das iPhone SDK herziehen will, nur bin ich der Meinung, dass Entwickler nur wirkliche Verbesserungen oder Neuigkeiten leisten können, wenn Sie auch gewisse Freiheiten hinsichtlich der Entwicklung haben.

Wem die Programme auf seinem iPhone ausreichen, dem will ich nicht das iPhone schlecht reden. Aber ich persönlich finde es sehr angenehm meinen Kalender mit Google Calendar über jeden HotSpot oder UMTS zu syncen.

Wer sich mehr mit der Thematik auseinander setzt oder setzen will, dem empfehle ich den sehr gut geschrieben Artikel auf engadget über die Problematik mit iPhone Apps bei der Entwicklung und Verteilung.

Update: Mir scheint, Apple hat die konstruktiv gemeinte Kritik sich zu Herzen genommen und nun das NDA für die iPhone Software beendet. Quelle mal wieder engadget