Trillian Astra Beta 1 Wochen Roundup

Letzte Woche habe ich am Beta Programm des Nachfolgers von Trillian 3.1, Trillian Astra, teilgenommen. Nach einer Woche schaue ich zurück und fasse meine Pros und Cons zusammen.

Pro:

  • Beschleunigter Start-Up: Auch wenn ich nichts gemessen habe, so fühlt sich der Start etwas schneller an.
  • Plug-In Kompatiblität: Mein Trillian G15 Plug-In, das für 3.1 gemacht wurde läuft unter Astra genauso problemlos.
  • Meiner Meinung nach inkrementelle Verbesserungen in den Einstellungen.

Con:

  • Beta-Status Probleme: Die Verschlüsselung des Chats mittels der Trillian Secure-IM Technologie funktioniert nicht mit Nicht-Astra Trillian Clients.
  • Keine (für mich) großen Verbesserungen, die den Kauf der Astra-Pro Version rechtfertigen würden.
  • Bis jetzt keine Windows 64 Software. Angeblich soll der 64Bit Client noch folgen.

Neutral:

  • Es ist ein „Astra-Account“ nötig, der alle anderen Accounts unter sich vereinigt, somit soll man nur ein LogIn für alle Messenger benötigen.
  • Integration von Social-Communities z.B. Facebook oder MySpace, auch wenn ich kein Facebook Account habe, zweifle ich den Sinn an, eine SC in meinen Instant Messenger zu integrieren. Da ich aber keinen Facebook Account habe –> Keine Wertung.
  • Die Integration von Skype ist wieder leider nur mittel PlugIn möglich und nur bei laufender Skype-Applikation. Es funktioniert auch nur etwas hakelig, Bilder der Skype Accounts werden erst geladen, wenn man die Personen anruft oder mit Ihnen chattet. Beim Chat öffnet sich zusätzlich ein Skype-Fenster.

Alles in allem, bin ich nicht unbedingt unzufrieden mit Trillian Astra, habe mir aber doch mehr davon erhofft. Die versprochene Revolution habe ich nicht gefunden. Allerdings habe ich mich bisher bei meinem Test auf die Funktionen beschränkt die ich bisher auch benutzt habe. Vll habe ich die Killer-Funktionen noch nicht entdeckt…

Und hier noch 2 Bilder von Trillian Astra:

Review Samsung M7 HM500JI

Wie bereits im Windows 7 Artikel von Sonntag angekündigt, folgt hier das kurze Review zur neuen Samsung M7 Serie mit dem Topmodell HM500JI:

Da ich auf meinem Testgerät Tablet „nur“ Windows 7 64-Bit einsetze, stehen mir nur wenige Test-Tools zur Verfügung. Konkret habe ich mich für:

  • ATTO Disk Benchmark
  • HDTune

entschieden.

ATTO Disk Benchmark:

ATTO - Samsung HM500JIHierbei sind durchweg gute Werte ablesbar, besonders in Anbetracht des Preis pro 1GB!

HDTune 2.55

hdtune_benchmark_samsung_hm500jiVerglichen zu Tests der etwas günstigeren WD Scorpio Blue 500GB zeigt sich hier ein sehr guter Durchschnittswert. Die Leistungseinbrüche können evtl sogar noch am Windows 7 RC liegen, was das Ergebniss noch besser machen würde.

Alles in allem bestätigen die Ergebnisse mein Gefühl und die klare Empfehlung für die HM500JI.